__
__
__

MENÜ
Sie sind hier: Paulushof » Tagespflege » Aktuelles » Herbstgedanken unserer Tagespflegegäste

Herbstgedanken unserer Tagespflegegäste

von Freitag, 12.10.2018

Es ist Herbst - die Tage werden langsam kürzer, der Abend und die Dunkelheit brechen früher herein und der Morgen lässt länger auf sich warten.  Nebel zieht frühmorgens über die Hügel. Die Sonne steht tief und hüllt die Landschaft in ein goldenes Licht.  Die Nächte werden kühler, der Nachtfrost am Boden rückt näher.  Es regnet öfter und Wind kommt zwischendurch auf.

Menschen suchen die Gemütlichkeit des Hauses und zünden erste Kerzen an.  Die Bauern haben ihre Erntevorräte eingefahren und bereiten sich auf das Erntedankfest vor.  Die Kinder suchen Kastanien und Bucheckern und erfreuen sich daran.

Blätter fallen in vielen  bunten Farben von den Bäumen.  Die Blumen des Sommers verblühen allmählich. Pilze wachsen in den Wäldern und in der Luft liegt ein erdiger Geruch.

Vögel bereiten sich auf ihre Reise in den Süden vor.  Die Kraniche bilden ihre Formation und die Stare sammeln sich.  Auch der „Admiral“, ein schöner Schmetterling,  fliegt in wärmere Gefilde.

Auch im Wald herrscht ein reges Treiben.  Die Brunstzeit der Hirsche beginnt, die Rehe legen sich wärmenden Winterspeck zu und die Tiere bekommen ihr dichtes Winterfell. Die Raubtiere des Waldes bauen ihre Laubhütten oder graben ihre Bauten. Igel graben sich im warmen Laub ein.  Eichhörnchen sammeln fleißig  Eicheln für den Wintervorrat.

Viele Menschen brechen auf zur  Herbstwanderung, erleben die Natur, besuchen Tierparks oder sammeln Pilze und genießen die herbstliche Stimmung.

All das sind die Gedanken unserer Gäste, die wir gemeinsam hier in der Tagespflege Paulushof zusammengetragen haben. In unserer  Phantasie werden die herbstlichen Bilder nun lebendig und schreiben diese kleine Herbstgeschichte.
In unserer Phantasie werden die herbstlichen Bilder nun lebendig ..